Outdoor Daunenjacken und Regenjacken richtig imprägnieren

Eine gute Regenjacke soll sicher gegen Nässe schützen. Bei den hochwertigen Outdoor-Daunenjacken kommt es nicht nur auf Nässeschutz, sondern sehr guten Kälteschutz an. Daunen sind die “Unterkleidung” der Wasservögel. Die Tiere sorgen für Schutzerhalt durch natürliches Nachfetten. Bei Wetterbekleidung wird dieser Schutz zur gute Imprägnierungen erreicht. Das richtige Imprägnieren sorgt bei den Wetterjacken für Wärmeerhalt und Nässeschutz. Die ursprüngliche Imprägnierung des Herstellers lässt mit der Zeit nach. Dann ist es an der Zeit, die Imprägnierung zu aktivieren, bzw. zu erneuern.

Wasserdichte Daunenjacken richtig imprägnieren

Zwei Möglichkeiten gibt es für Imprägnierungen: Einwaschimprägnierung oder Imprägnierspray. Sollen allerdings Daunen richtig von der Imprägnierung erfasst werden, ist das Einwaschen die richtige und sichere Methode, das das Imprägnierspray meist nicht vollständig bis ins Innere der Daunenfüllung durchdringen kann. Zuvor sollten die Anleitung des Herstellers lesen, wo es meist spezielle Hinweise aufs Imprägnieren gibt.

Einwaschimprägnierung

Waschen Sie die Regenjacke mit Daunen mit der empfohlenen Waschtemperatur. Geben Sie nach Beendigung des Waschgangs das Imprägnierwaschmittel ins Weichspülerfach und starten Sie einen erneuten Waschgang. Schleudern Sie die Jacke mehrmals in einem niedrigen Schleudergang und geben Sie bei Schontemperaturen in den Trockner. Ersetzten lässt sich der Trockner mit einem Bügeleisen, das über Tuch geführt die Jacke erhitzt. Die anschließende Erwärmung ist wichtig, damit die Imprägnierung vollständig aufgenommen wird.

Imprägnierspray

Hier wird zumeist vornehmlich die Textilschicht über der Daunenfüllung imprägniert. Bei einigen Wetterjacken empfehlen die Hersteller, die Imprägnierung ins Textil einzuarbeiten.

Imprägnieren und Umweltschutz

Einige Imprägniermittel stießen auf Kritik, da sie Stoffe wie PFC enthalten. PFC steht für poly- und perfluorierte Chemikalien. Die Verbindungen enthalten hunderte von unterschiedlichen Inhaltsstoffen, die als umweltschädlich deklariert sind. Rückstände konnten in Gewässern und Tieren nachgewiesen werden. Es gibt viele hochwertige Imprägniermittel aus lösungsmittelfreier Basis ohne PFC. Diese sollten Sie unbedingt bevorzugen. Die Mittel, die natürlich abbaubar sind, sorgen für langanhaltenden Textilschutz. Imprägnierwaschmittel ohne PFC sind eigens deklariert, also gut für die Verbraucher zu erkennen.

Imprägnieren sichert Atmungsaktivität

Eine gute Regenjacke mit Daunenfüllung zeichnet sich durch Wasserdichte, Kälteschutz und Atmungsaktivität aus. Die Imprägnierung erhält auch die Atmungsaktivität, einschließlich des sicheren Abtransports von Körperfeuchtigkeit. Ist die Außenschicht der Daunenfüllung nicht gut imprägnier, dringt Wasser ein. Die feuchte Textilschicht und durchfeuchtete Daunen werden verdichtet und bilden eine fast geschlossene Schicht. Diese Nässeschicht kann den Körperschweiß nicht mehr ableiten, sondern begünstigt den Stau. Imprägnierungen erhalten die Qualität Ihrer Regenjacke.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 4]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*